· 

Gröditzer Skala

Quelle: Hikr.org
Gröditzer Skala, Brücke

Typisch für die Oberlausitz sind Flussdurchbruchstäler, die auch als Skala bezeichnet werden. Die nach Norden hin abfliesenden Bäche und Flüsse suchten sich, wenn sie auf Granitfelsen (in diesem Fall das sog. Oberlausitzer Gefilde) trafen, ihren Weg entlang geologischer Störungen. Der Begriff Skala leitet sich aus dem slawischen/sorbischen Wort skała ab und bedeutet Felsen. Die Talränder wurden in vielen Fällen von der Bronzezeit an durch Burgswälle, die sogenannten „Schanzen“, verstärkt und zur Verteidigung genutzt. Daher finden sich die meisten Schanzen in der Nähe der unten genannten Skalen.

Bekannte Skalen sind neben der Gröditzer Skala die Nedaschützer, die Georgewitzer und die Lausker Skala -  alle sind Naturschutzgebiete.

Diese romantische Wanderung ist leicht, ca. 5 km lang und mit 2 h auch gut mit kleinen Kindern zu bewältigen.

Mehr Informationen zur Gröditzer Skala finden Sie auch hier: Verein Pro Gröditz


STECKBRIEF WANDERUNG
Adresse Startpunkt: Wanderparkplatz, Neue Straße, 02627 Weißenberg, OT Gröditz
Entfernung/Fahrzeit: 10.3 km, 15 min (Auto)
Parkmöglichkeit: siehe Adresse oben
Barrierefrei: nein
Zeitbedarf: ca. 2 h
Öffnungszeit: immer

Tourenbeschrieb: Gröditzer Skala
Sonstiges: Naturschutzgebiet


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ferienhäuser                       "Alte Hofwerkstatt" & "Haflingerstall"

Familie Marschner

Mitteldorf 5

OT Diehmen
02633 Doberschau-Gaußig

Deutschland


Tel:   +49 35930 502 09

Mobil:  +49 170 237 66 59

E-Mail: gastgeber@vierseithofdiehmen.de

 Ingenieurbüro und Industrievertretung Pumpen Roland Marschner www.rm-pumpen.de
Mit freundlicher Unterstützung von Ingenieurbüro und Industrievertretung Pumpen